• ABOUT

    Motive
    &
    Menschen

#WeTogether

Institut zur Prävention von Machtmissbrauch im Sport

Mission

#WeTogether ist ein politisch & sportpolitisch unabhänges Institut. Wir sind als gemeinnützer Verein  organisiert. Unsere Kernkompetenzen sind Hilfe, Aufklärung, Prävention, Forschung und Vernetzung.

#WeTogether hat sich bereits als Anlaufstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch in Sportsystemen etabliert. Kooperationen mit anderen Institutionen und Organisationen haben schon erfolgreich begonnen.

Vision

#WeTogether versteht sich als Knotenpunkt der internationalen Vernetzung. Wir wollen eine Kommunikations-Plattform für bereits bestehende Projekte und Organisationen und Experten aufbauen.

#WeTogether sieht es als wesentlichen Beitrag zur Präventionsarbeit, gezielte Forschung und Entwicklung zu fördern. Wir halten es für wichtig mit laufenden Erhebungen & Studien den Status quo zu dokumentieren um stets auf aktuelle Erfordernisse reagieren zu können.

#WeTogether

Vorsitzende & Gründerinnen

Nicola Werdenigg

Vorsitzende & Mitbegründerin von #WeTogether
Kommunikationsexpertin am Instittut zur Prävention von Machtmissbrauch im Sport
nicola@wetogether.eu
Nicola Werdenigg Vorsitzende #WeTogether

Um effektive Prävention von Machtmissbrauch im Sport zu etablieren, ist eine internationale Vernetzung von politisch und sportpolitisch unabhängigen Organsiationen unabdingbar.

Mehr über Nicola Werdenigg

Nicola Werdenigg ist diplomierte Skilehrerin & Skiführerin, betreibt seit 1995 eine Agentur für Online-Kommunikation und wurde 2007 mit dem Staatspreis für Multimedia und eBusiness ausgezeichnet.

Als ehemaliges Mitglied im österreichischen National- und Olympiateam Ski-Alpin, Skischulleitern und Bewegungscoach kennt sie die Besonderheiten von verschiedenen Sport-Organisationen &  -Systemen aus erster Hand.

Sie war 2011 Mitbegründerin und im Vorstand von Skiers.Pro, dem internationalen Netzwerk zur Wahrung der Rechte von Skiathleten. Seit vielen Jahren engagiert sie sich für Menschenrechte und gegen faschistische Tendenzen.

Die gebürtige Tirolerin studierte an der Universität Innsbruck Sportwissenschaften (ohne Abschluß). Sie lebt in Wien, ist Mutter von drei Kindern und seit 2016 verwitwet.

Magistra Chris Karl

Vorsitzende & Mitbegründerin von #WeTogether
Fachexpertin am Instittut zur Prävention von Machtmissbrauch im Sport
chris@wetogether.eu
Chris Karl, Vorsitzende #Wetogether - Photo-Credits by: Christian Maislinger

Damit der Sport in Österreich sicher ist, gilt es mit einer transparenten Institution, die bereits vorhandenen Ressourcen zu nutzen und zu vernetzen.

Mehr über Chris Karl

Als diplomierte Trainerin, ehemalige Leistungssportlerin und Sportfunktionärin kennt Chris Karl die spezifischen Abläufe und Mechanismen im Sport aus verschiedenen Perspektiven.

Die gebürtige Wienerin studierte auf der Marymount University in den USA Forensische Psychologie und arbeitete im National Center for Missing and Exploited Children.

Seit 2014 ist sie Obfrau von Kimi, einer gemeinnützigen Organisation, die sich auf Prävention von sexuellem Missbrauch im Sport spezialisiert hat. Als solche ist sie Mitglied einer Arbeitsgruppe von „100 Prozent Sport“ des Sportministeriums.

Im Herbst 2017 wurde sie in die Untersuchungskommission des Land Tirol berufen, die sich der Missbrauchsfälle in den Sportgymnasien Neustift und Stams annimmt. Seit 2018 leitet Chris Karl die Fachstelle für Safe Sports in Salzburg.

#WeTogether

Partner & Netzwerk

 
KIMI - Prävention von sexuellem Missbrauch an Kindern
Weisser Ring Österreich